Seminarsuche

Thema
Dauer
von
bis
Suchbegriff
Ort

Erweiterte Suche

nach Orten 

 

Ausbildungsreihen für Betriebsräte


Schritt für Schritt zu mehr Wissen für den Betriebsrat.

Ausbildungsreihe für Betriebsratsvorsitzende,Stellvertreter und freigestellte Betriebsräte
Ausbildung zum betrieblichen Mobbingansprechpartner
Ausbildung zum betrieblichen Suchtansprechpartner

 

 

 

 

 

 

Liebe Betriebsräte,
Diskriminierung und Sucht jeglicher Couleur traten in jedem Betrieb mindestens bereits  einmal in der Unternehmensgeschichte auf. Die Art und Weise der Diskriminierung kann dabei vollkommen unterschiedliche Formen vorweisen, die nicht immer erkannt werden. Die gleiche Problematik besteht bei den zu differenzierenden Suchtformen. Beide Themen führen zu Konflikten und die Kolleginnen und Kollegen sind von den zu bewältigenden Aufgaben schlichtweg überfordert. An der Stelle muss ein kompetenter Betriebsrat mit einem schlagkräftigen Betriebsratsvorsitzenden vorhanden sein.


Die optimale Vorbereitung für Betriebsratsvorsitzende, Stellvertreter und freigestellte Betriebsräte

Die Ausbildungsreihe für Betriebsratsvorsitzende, Stellvertreter und freigestellte Betriebsräte bereitet die Amtsinhaber in drei aufeinanderfolgenden Betriebsratsschulungen auf alle Facetten ihres Betriebsratsalltags vor. In den BR-Seminaren wird die Führungskompetenz systematisch ausgebaut. Sie erlenen im ersten Betriebsratsseminar das „Handwerkszeug“ ihrer Arbeit kennen. Sie erlernen die Grundsätze für die erfolgreiche Arbeit als Vorsitzender, die Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden, die Betriebsratssitzung und die Betriebs- und Abteilungsversammlung zu leiten, die Vorbereitung und Durchführung des „Monatsgesprächs“, die Haftungspflichten des Betriebsratsvorsitzenden und den Betriebsrat in einer Stärken-Schwächen-Analyse zu durchleuchten. In den daran anknüpfenden Betriebsratsseminaren werden Ihre Führungskompetenzen, Rhetorik und Verhandlungsführung systematisch ausgebaut. Sie werden selbstbewusst in Verhandlungen auftreten und Konflikte zielsicher lösen.


 Mobbing keine Chance geben – Ihre Ausbildung zum betrieblichen Mobbingansprechpartner

Mobbing wird zumeist unterschätzt oder als Necken der Kollegen schnell abgetan. Das Erkennen von Mobbing bleibt aus und wirkt sich negativ auf das Betriebsklima, den Arbeitserfolg und die Psyche der Betroffenen aus. Die Aufgabe des Betriebsrats besteht also darin, Mobbing schnell zu erkennen und einzugreifen. Das Erkennen von Mobbing ist ohne Fachkenntnisse nicht zu gewährleisten. Wir haben daher für den Betriebsrat eine spezielle Ausbildungsreihe entwickelt. Durch die Betriebsratsschulung werden die Teilnehmer zum betrieblichen Mobbingansprechpartner qualifiziert. In den Betriebsratsschulungen erhalten Sie Wissen um als Moderator, Vermittler und Ansprechpartner auftreten zu können. Sie lernen Interventionsmethoden kennen und wissen welche strafrechtlichen Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. Nutzen Sie unsere Betriebsratsseminare um Ihren Kolleginnen und Kollegen zu helfen.


Betroffenen schnell zur Seite stehen – Ihre Ausbildung zum betrieblichen Suchtansprechpartner

Eine Sucht bleibt nie lange unbemerkt. In der Arbeitswelt haben Abhängigkeiten und Süchte – in all ihren Ausprägungen – nicht nur desaströse Folgen für den Abhängigen, sondern auch wirtschaftliche Folgen für das Unternehmen. An der Stelle gilt es schnell zu intervenieren. Um das nötige Fachwissen vorzuweisen und optimale Schritte gehen zu können, sind Betriebsratsseminare notwendig. In unserer Ausbildung zum betrieblichen Suchtansprechpartner erhalten Sie das erforderliche Fachwissen. Sie wissen im Ernstfall wie Sie agieren müssen, kennen die verschiedenen Formen der Abhängigkeit und werden in die Lage versetzt nachhaltige Hilfe leisten zu können.  Nutzen Sie unsere Ausbildung zum betrieblichen Suchtansprechpartner um Ihre Kollegen und Kolleginnen nachhaltig von der Sucht zu befreien.
Das IBBS steht Ihnen mit Fachberatungen und Betriebsratsseminaren tatkräftig zur Seite und wünscht Ihnen maximale Erfolge.