Seminarsuche

Thema
Dauer
von
bis
Suchbegriff
Ort

Erweiterte Suche

nach Orten 

 

Führerscheine


Schritt für Schritt zu mehr Wissen für den Betriebsrat.

Der "JAV-Führerschein"
Der "Wirtschaftsausschuss-Führerschein"
Der "SBV-Führerschein"
Der "Betriebsrats-Führerschein"
Der "Aufsichtsrat-Führerschein"

 

 

 

 

 

 

Liebe Betriebsräte,
Ihre Aufgaben und Möglichkeiten sind komplex wie vielfältig zugleich. Um Ihnen eine möglichst breite Ausbildung zu ermöglichen, wurden die folgenden Ausbildungsreihen konzipiert: der „SBV-Führerschein“, der „Betriebsrats-Führerschein“, der „Aufsichtsrat-Führerschein“, der „JAV-Führerschein“ und der „Wirtschaftsausschuss-Führerschein“.


Der „SBV-Führerschein“

Betroffene Kolleginnen und Kollegen, die als schwerbehindert gelten, müssen häufig gegen Benachteiligungen und Diskriminierungen am Arbeitsplatz kämpfen. Das Problem tritt vor allem in verschärfter Form auf, wenn der Arbeitgeber nicht seinen Pflichten gemäß des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes nachkommt und vernachlässigt. Der Betriebsrat ist zuständig für die Integration von schwerbehinderten Kolleginnen und Kollegen im Betrieb. Um eine abschließende Integration und uneingeschränkte Gleichbehandlung zu gewährleisten, ist die systematische Fortbildung der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Nutzen Sie dazu unsere Ausbildungsreihe der „SBV-Führerschein“. Im BR-Seminar erlernen Sie unter anderem die Handlungsfelder der Scherbehindertenvertretung, die Rechte der Arbeitnehmer und die Pflichten des Arbeitgebers. Sie kennen die Rechte und Pflichten als Mitglied der Schwerbehindertenvertretung und können Ihre Kenntnisse zum Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz im Betrieb effektiv einsetzen.


Der „Betriebsratsführerschein“

Unsere dreigliedrige Modularausbildung der „Betriebsratsführerschein“ durchlaufen Sie in sechs Monaten. Sie werden mit Hilfe der drei Betriebsratsseminare in die Lage versetzt Ihre Betriebsratsarbeit professionell zu organisieren und Ihre Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte optimal umzusetzen. Im Betriebsratsseminar erhalten Sie zudem einen Überblick zum Arbeitsrecht: Sie erlernen den Umgang mit den wichtigsten gesetzlichen Regelungen und Ihre Möglichkeiten bei drohenden Kündigen schnell zu intervenieren.


Der „Aufsichtsratsführerschein“

Auch Betriebsratsmitglieder dürfen an Sitzungen des Aufsichtsrats teilnehmen. Damit Ihnen die Verfahren transparent werden und Sie im Aufsichtsrat die Unternehmenspolitik mitbestimmen können, bedarf es einer umfassenden Betriebsratsschulung. Durch unsere mehrstufigen Betriebsratsschulungen werden Sie mit System zum erfolgreichen Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat herangeführt. Sie erlernen im Betriebsratsseminar zum einen die rechtlichen Grundlagen und die Arbeitsweise des Gremiums kennen. Sie erhalten zum anderen eine umfassende Schulung zu benötigten ökonomischen Basiswissen, wie dem Jahresabschluss, der Gewinn- und Verlustrechnung oder der Rentabilitätsberechnung.


Der „JAV-Führerschein“

 Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) sollte für die optimale Vertretung der Rechte der Auszubildenden mit dem Betriebsrat „Hand in Hand“ arbeiten. Damit die JAV zielgerichtet und rechtssicher arbeiten kann, ist rechtliches Knowhow unabdingbar. In unseren Betriebsratsseminaren zum „JAV-Führerschein“ erhalten Sie umfassende Informationen über die Rechte und Pflichten des einzelnen Auszubildenden und des Ausbildungsbetriebes und werden zum kompetenten Ansprechpartner der Auszubildenden. Sie erkennen durch das Betriebsratsseminar unzulässige Ausbildungsverträge und können die Rechte der „Azubis“ optimal vertreten – egal ob in Sachen Urlaubsanspruch oder Arbeitszeitfragen, Sie werden zum Experten! Lassen Sie Ihre JAV nicht im Regen stehen, sondern nutzen Sie Ihren Schulungsanspruch!


Der „Wirtschaftsausschuss-Führerschein“

Der Wirtschaftsausschuss (WA) stellt das wichtigste Gremium dar, um den „ökonomischen Durchblick“ im Unternehmen zu erhalten und die nächsten Schritte des Betriebsrats zu planen. Um einen möglichst effektiven und schlagkräftigen WA zu erhalten, ist ökonomisches Wissen eine Grundvoraussetzung. In unseren Betriebsratsschulungen der „Wirtschaftsausschuss-Führerschein“ wird Ihnen die Betriebswirtschaftslehre näher gebracht. Sie sind mit den Grundlagen des Rechnungswesens vertraut, können den Jahresabschluss korrekt analysieren und erhalten vertiefende Kenntnisse im Umgang mit der Gewinn- und Verlustrechnung. Ihr Wissen wird durch die Vermittlung der rechtlichen Regelungen zur Rechnungslegung abgerundet.
Das IBBS steht Ihnen auch mit individuellen Betriebsratsseminaren und Fachberatungen zur Seite. Nutzen Sie Ihren Schulungsanspruch nach § 37 Abs. 6 BetrVG und vertreten Sie die Interessen Ihrer Kolleginnen und Kollegen schlafkräftig.